DIN 5008 – The English Way

Jeden Geschäftsbrief und jede E-Mail die Sie für Ihre Firma schreiben, ist wie eine kleine Visitenkarte.
Im deutschen Schriftverkehr helfen Ihnen hierbei die DIN 5008 und die DIN 676. Die DIN 676 sagt Ihnen, wie genau das Layout Ihrer Geschäftsbriefkopfes aussehen muss und die DIN 5008 gibt vor, wo genau die unterschiedlichen Bestandteile eines Geschäftsbriefes auf Ihrem Briefbogen hingehören.
Nur:
Office English Today erklärt Ihnen:

  Welche grundsätzlichen Unterschiede es zwischen amerikanischer und britischer Geschäftskorrespondenz gibt. Und wo echte Fettnäpfchen lauern,

  Welche Unterschiede es beim Layout von British und American English Business Letters unbedingt zu beachten gilt,

  Welche Teile der DIN 5008 Sie auch auf Ihre internationale Korrespondenz 1:1 anwenden können - und welche Sie sogar müssen,

 
  Welche Grußformel wann korrekt ist,

  Wie “locker„ Sie wirklich schreiben dürfen,

  Mit praktischer Übersicht, welche Länder verwenden British English, welche American English?


Wenn Sie jetzt bestellen, bekommen Sie noch die wichtigsten 9 Musterbriefe zum Sofort-Download mit dazu – Von A wie Anfrage bis Z Zeugnis!
Klicken Sie hier...


 
 

Neulich am Servicetelefon: „I've called four times already. How can I get someone to give me a proper answer? Why does nobody help me? I want to talk to your manager.“

Und dem ersten Schreck folgt auch gleich der zweite:
 
   

Wenn Sie jetzt so dürften, wie Sie eigentlich wollten, würden Sie schnell das Gespräch wegdrücken und so tun, als wenn nichts gewesen wäre. Aber Sie sind im Büro … und Sie haben einen verärgerten Kunden am Telefon … um den Sie sich kümmern müssen … den Sie verstehen müssen … und für den Sie eine Lösung finden müssen … Nur:


 
 
Wie finden Sie bei diesem englischen Wortschwall raus, was passiert ist? Wie lösen Sie das Problem? Wie retten Sie diesen Kunden für Ihre Firma? Wie fassen Sie das Besprochene für den Kunden im Anschluss in einem aussagekräftigen Brief zusammen? Und wie beeindrucken Sie in Zukunft mir Ihrem perfekten Business English -

Ohne sich und Ihre Firma bis auf die Knochen zu blamieren?


   
  Liebe Leserin, lieber Leser,

die Welt rückt immer näher zusammen. Diese Erkenntnis ist im Zeitalter von Internet, Smartphones und Tablet-PCs wahrlich nicht neu. Und doch hat sie viel Ähnlichkeit mit dem Wissen, dass Weihnachten eigentlich immer am 24. Dezember ist. Wenn es dann soweit ist, ist Stress angesagt. Denn plötzlich wird klar, was man alles erfolgreich verdrängt hat. Im Fall von Weihnachten ist es z. B. das Besorgen der Geschenke. Aber die kann man wenigstens noch auf den letzten Drücker kaufen.

Im Fall eines englischsprachigen Geschäftspartners funktioniert das mit dem letzten Drücker aber nicht. Denn dem stehen Sie dann einfach nur sprachlos oder – noch schlimmer – rumstotternd gegenüber. Peinlich ist beides. Und komplett überflüssig. Schließlich gibt es Office English Today, den neuen Englisch-Trainingbrief speziell für die Anforderungen in Ihrem Büro oder Sekretariat.

 
   
  Egal ob Telefonate, Smalltalk, Meetings, Briefe oder E-Mails:

Verbessern Sie jetzt mit Office English Today Ihre Englischkenntnisse und kommunizieren Sie ab sofort souveräner, sicherer und professioneller.

Denn mal Hand aufs Herz: Mit Schulenglisch allein überzeugen Sie heute im Job niemanden mehr.
 
   
     
 
Ihr Englisch schlummert noch? Dann ist es kein Wunder, wenn gerade Ihre Smalltalk-Fähigkeiten mit Kunden oder Lieferanten eingerostet sind!

Zum einen hilft Ihnen Schulenglisch in einem englischsprachigen geschäftlichen Telefonat oder Brief nur bedingt. Zum anderen sind wir Menschen auch Meister des Vergessens. Bereits nach ca. 20 Minuten haben wir etwa 40 % des neu Gelernten vergessen, nach einer Stunde 45 % und nach einem Tag sind sogar 66 % wieder futsch. Was meinen Sie, wie es dann nach ein paar Jahren aussieht?!?!? Außer Sie wiederholen das Gelernte. Regelmäßig.

Übung macht den Meister

Daher kommt dieser spezielle Office English Trainer auch regelmäßig, um genau zu sein einmal im Monat, zu Ihnen ins Büro. Egal ob Sie als Sekretärin Termine für Ihren Chef vereinbaren müssen oder als Einzelhandelskauffrau eine Anfrage auf Englisch schreiben müssen oder als Exportsachbearbeiter Ihren Kunden über eine Lieferverzögerung informieren müssen:
In Office English Today finden Sie den passenden Musterbrief oder die passende Musterformulierung. Und lernen ganz nebenbei noch relevante Vokabeln.

So sparen Sie nicht nur jede Menge Zeit. Denn die haben Sie schließlich eh nicht übrig. Und mal unter uns: Zeit war sicherlich auch einer der Gründe, warum Sie Ihr Schulenglisch bisher nicht weiter ausgebaut haben.

Aber Zeit ist jetzt kein Grund mehr,
sondern maximal noch eine Ausrede.

Denn ab sofort brauchen Sie gerade einmal 20 Minuten im Monat, um Ihr Business- Englisch zu optimieren, zu verbessern und genau die Vokabeln zu lernen, auf die es in Ihrer Branche ankommt. Das ist nicht einmal eine Minute am Tag! Und die sollte Ihnen Ihr beruflicher Erfolg wert sein, oder?



Englisch ist Weltsprache. Nur:
Wie viel bekommen Sie in Ihrem Büro
von dieser Welt mit?

Rund 20 % der Mitarbeiter in deutschen Unternehmen benötigen für ihren Job Englischkenntnisse. Aber gerade einmal 30 – 40 % davon haben nur Grundkenntnisse. Sie sehen, sich hier von der Konkurrenz abzuheben, ist wahrlich kein Hexenwerk. Also nutzen Sie Ihre Chance und fordern Sie gleich jetzt Ihre erste Office-English- Trainingseinheit KOSTENLOS an.

 
     
 
 
 
Wie fit sind Sie
bei der Wahl
der richtigen Verbform?
Hier können Sie Ihr Wissen testen. Was ist in den folgenden 10 Beispielsätzen korrekt – der Infinitiv oder die -ing-Form?

1.  They agreed to give/giving us thirty more days to pay the invoice.
2.  There's no point to wait/waiting any longer. She won't come.
3.  Do you expect to receive/receiving an important letter today?
4.  If my car breaks down, the manufacturer guarantees to repair/repairing it free of charge.
5.  If he delays to make/making a decision any longer, it will be too late.
6.  Do you think you will enjoy to work/working in the USA?
7.  I can't imagine to live/living anywhere else.
8.  I can't help to notice/noticing people taking a break whenever they can.
9.  I intend to stay/staying with this company until I retire.
10.  Whatever you choose to do/doing, it's your own decision.



 
 
 
Klicken Sie hier und schon …
 
gewinnen Sie Sicherheit für englischsprachige Meetings

trainieren Sie zuverlässig Ihre Grammatik

lernen Sie Redewendungen für alle Business-Situationen

glänzen Sie mit elegantem Smalltalk in perfektem Business-Englisch

beherrschen Sie internationale Stil & Etikette-Regeln

sind Sie Ihrer Kollegen mehr als nur eine Nasenspitze voraus.
 
Und während die lieben Kollegen allein vom Anblick einer Doppel-Null im Telefondisplay rote Stressflecken im Gesicht und am Hals bekommen, juckt es Sie in den Fingern Ihre neuen „Business English on the Phone“-Kenntnisse anzuwenden.
 
     
  Sie haben nämlich bereits mit jeder Ausgabe von Office English Today für die Anforderungen in Ihrem Büro oder Sekretariat geübt. Und wenn das Telefon dann – endlich – klingelt, können Sie ganz entspannt plaudern.

 
   
  Wenn Sie noch heute Office English Today
zum kostenlosen Kennenlernen anfordern, haben Sie ab sofort diesen Telefon-Guide immer griffbereit neben Ihrem Telefon liegen.
 
   
     
  Selbst wenn es dann doch einmal kurz „rumpelig“ wird, haben Sie mit einem Griff auch gleich die Lösung zur Hand. Und plaudern einfach weiter.


Telefonieren ist aber nun einmal nur eine Facette, die es heute im internationalen Geschäftsverkehr zu beherrschen gilt.

Nicht umsonst heißt es gerade in den wirklich interessanten Stellenausschreibungen für Büro oder Sekretariat:

„Englisch in Wort und Schrift“

Sie können nämlich noch so wortgewandt sein. Wenn Sie aber fast jedes Wort im Wörterbuch nachschlagen müssen, um einen halbwegs fehlerfreien englischsprachigen Brief zu verfassen, werden Sie keinen (potentiellen) Chef von sich begeistern. Und die korrekte Grammatik des Satzes, den Sie da gerade versuchen zu konstruieren, verrät Ihnen ein Wörterbuch auch nicht. Geschweige denn die Empfehlungen der englischen Handelskorrespondenz!
Und hier ist es auf gut Deutsch wurscht, ob Ihr Chef selber sehr gut oder mehr schlecht als recht Business English beherrscht. Denn gerade Chefs, die selber bei der internationalen Korrespondenz so ihre Schwierigkeiten haben, müssen einfach wissen,
 
     
  „Englisch in Wort und Schrift“, „verhandlungssicheres Englisch“, „native Speaker bevorzugt“ - Phrasen wie diese sind heute fester Bestandteil jeder Stellenanzeige

Hört man sich einmal bei Personalmanagern um, sind ausgezeichnete – nicht gute! – Englischkenntnisse heute ein absolutes 'Muss' für den künftigen Mitarbeiter. Wer also auf die Frage "Do you speak English?" nicht mit einem überzeugten und überzeugenden "Yes, of course!" antworten kann, wird es nicht leicht haben bei der Stellensuche.

Und diese Erfahrung haben schon sehr viele Arbeitssuchende gemacht: 72 % bestätigen, dass man heute ohne Englischkenntnisse überhaupt keine Chance auf dem Arbeitsmarkt mehr hat. Und weitere 24 Prozent sind sich sicher, dass sich eine Jobsuche ganz ohne Englischkenntnisse als äußerst schwierig gestaltet. Nur 4 % der Deutschen glauben, dass man auch ohne Englisch problemlos an einen neuen Job kommt.

Interessant daran: Die Deutschen legen im internationalen Vergleich damit am meisten Wert auf das Beherrschen der englischen Sprache. Zu diesem Ergebnis kam vor Kurzem eine aktuelle Umfrage der europäischen Jobbörse StepStone unter mehr als 3.500 Jobsuchenden in sieben Ländern Europas.

"Englisch hat sich unbestritten zur Weltsprache Nummer eins entwickelt. Unternehmen sind heute nicht mehr in dem Maße standortgebunden, wie das noch vor einigen Jahren der Fall war. Daher wird es heute immer wichtiger, zumindest eine Fremdsprache zu beherrschen, und das ist in der Regel Englisch", kommentiert Ralf Baumann das Ergebnis der StepStone- Umfrage.
 
 
  dass sie sich auf ihre Mitarbeiter
verlassen können. Und Chefs, die hier auf dem Niveau eines Native Speakers sind, werden allein beim kurzen Überfliegen Ihres Entwurfs jeden Fehler finden. Wollen Sie das?!?!
 
     
 

 
 
     
  Gilt die DIN 5008 auch für die englische Korrespondenz?

Auf diese Frage können Sie in der DIN 5008 keine Antwort finden. Grundsätzlich gilt: Bei der DIN 5008 handelt es sich um eine Deutsche Industrie- Norm. Ihre englischsprachigen Korrespondenzpartner werden damit wenig anfangen können.

Briefe ins englischsprachige Ausland sind ganz anders aufgebaut als deutsche Briefe.

Halten Sie sich da lieber an die Empfehlungen der internationalen Handelskammer.

Aber: Schreiben Sie die Adresse nach DIN. Denn Ihr Brief muss schließlich erst einmal ordnungsgemäß aus Deutschland heraustransportiert werden.

1. Beachten Sie die Empfehlungen für die Vermerk- und Adresszone.
2. Verwenden Sie keine Abkürzungen für Länder; Länderkennzeichen sind veraltet.
3. Schreiben Sie den Bestimmungsort und das Land in Versalien.
4. Schreiben Sie das Land in deutscher Sprache und den Ort in Landessprache.
5. Keine Leerzeilen in der Adresse.

So sieht eine korrekt
gestaltete Adresse aus:

Ms Betty Sneath
33 Arterberry Road
LONDON
SW 20 8AG
GROSSBRITANNIEN


 
 
Denn beide Varianten haben eins gemeinsam:

Es ist peinlich!

Peinlich für Sie und peinlich für Ihren Chef und Ihr Unternehmen.

Denn auch Ihre englische E-Mails und Briefe sind wie eine Visitenkarte, die Sie - im Namen Ihrer Firma oder in Ihrem eignen Namen - überreichen. Und auch hier gilt: es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck!

Im englischen Schriftverkehr kommen gleich noch zwei weitere Schwierigkeit hinzu:

1. Die englische Korrespondenz hat keine DIN-Normen, an denen Sie sich orientieren können.

2. Es gibt etliche Unterschiede zwischen britischer und amerikanischer Korrespondenz.

Und so schwingen bei jeder E-Mail und bei jedem Brief unzählige Fragen mit:

Ist die Anrede korrekt oder zu locker?
Heißt die Grußformel im amerikansichen auch „Yours sincerely“?
Kommt vor „that“ nun ein Komma oder nicht?
Gehört die Betreffzeile vor oder hinter die Anrede?
Wie mache ich den Adressaten auf die Anlagen aufmerksam? Und, und, und …

 
 
Und jetzt die gute Nachricht: Heute muss niemand mehr all die internationalen Korrespondenzregeln locker aus dem Ärmel schütteln können. Man muss nur wissen, wo man sie findet.

 
 
Der korrekte Aufbau eines Briefes ist aber nur eine Schwierigkeit, wenn Sie einen internationalen Korrespondenzpartner von Ihrer Professionalität überzeugen wollen.

Auch auf den Schreibstil kommt es an

Mal Hand aufs Herz: Haben Sie in einem Ihrer englischen Briefe nicht auch schon eine dieser typische Formulierungen verwendet:
  • Please find enclosed
  • Please do not hesitate to contact me
  • We would appreciate your reply
  • Thank you in advance for your cooperation
  • In order to
Die gute Nachricht: diese Formulierungen sind nicht komplett falsch.

Und nun die schlechte Nachricht: es sind Höflichkeitsphrasen, die Distanz schaffen und die Ihr englischsprachiger Korrespondenzpartner bereits hundertfach gelesen hat. Und das nervt jeden – egal ob die Floskel auf Deutsch, Englisch oder Suaheli ist.

Gerade britische Geschäftspartner legen viel Wert auf grammatikalisch und stilistisch perfekte Korrespondenz. Und Floskeln eignen sich kaum als „Stilmittel“, wenn Sie wollen, dass Ihr Brief aufmerksam gelesen wird. In Office English Today finden Sie in jeder Ausgabe Formulierungen, die Ihren Brief interessanter und persönlicher klingen lassen. Und die passenden Musterbriefe gibt's auch gleich dazu.


Hier ein Beispiel. So als kleiner Vorgeschmack auf das, was Sie erwartet, wenn Sie jetzt hier klicken …

So formulieren Sie Absagen an Kunden
höflich und professionell

Englischsprachige Geschäftspartner generell, vor allem aber aus Großbritannien, legen sehr viel Wert auf einen höflichen Umgang. Formulieren Sie Ihre Briefe und E-Mails deshalb immer besonders höflich, vor allem dann, wenn Sie einen Auftrag oder die Anfrage eines potenziellen Kunden ablehnen müssen. So bleibt Ihr Unternehmen trotzdem in guter Erinnerung.

Folgende Elemente sollte eine Absage an einen Kunden beinhalten:
  • Thank them for the inquiry or order
  • Regret that you can't deliver
  • Give the reason
  • Close with a few friendly words
 
   
Wortschatz für Kundenabsagen

   
   
Dear Mr Johnson

Your enquiry dated 8 June 2012 – declining your request for hardware and software for your office.

Thank you for thinking of Wegner Interface when you placed your enquiry. I am pleased that our reputation has spread to an international market.

However, I regret to tell you that I am not the right supplier for the kind of equipment you need in your office. My firm specialises in home offices and PC workplaces in small and medium-sized
   
    companies. At the moment, I am not in a position to supply hardware and software on the large scale that you require.

I am sure that you will have no problem finding a suitable supplier and thank you once again for your enquiry.

Yours sincerely
Stefanie Tenner
Managing Director


 
 
 
  English     Deutsch  
  potential     möglich  
  to place an enquiry     eine Anfrage starten  
  on a large scale     in großen Mengen  
  to decline     ablehnen  
  supplier     Lieferant  
  to turn down     ablehnen  
 
 
   
     
 
Perfektes Business English dank Office English Today

Lesen Sie hier, was begeisterte Leserinnen und Leser über Office English Today berichten:

 
     

Stefanie Kleie
Marketingsassistentin

 
Endlich kann ich mitreden.

Gerade im Marketing wimmelt es ja von englischen Fachbegriffen. Die waren auch nie mein Problem. Nur all mein Fachwissen „an den Mann“ zu bekommen, das fiel mir einfach schwer. Jetzt kann ich mitreden und auch unsere internationalen Kunden endlich von meiner Kompetenz überzeugen. Egal ob jemand mithört oder nicht.

     
 
     
Bei „Englisch in Wort und Schrift“ musste ich bei „Schrift“ immer passen

Mein bester Freund ist Amerikaner und wir beide machen uns immer den Spaß und reden nur Englisch, wenn wir auf die Rolle gehen. Das kommt bei den Mädels immer gut an. Aber wenn ich dann im Büro eine englische E-Mail beantworten musste, stand ich komplett auf dem Schlauch und brauchte Stunden. Jetzt habe ich mir aus all den Musterformulierungen, die ich in jeder Ausgabe von
 

Manfred Sauter
Kundendienstmitarbeiter

     
      Office English Today finde, eine Art Baukasten für meine individuellen Anforderungen im Job zusammengestellt - und brauche für meine englischen Briefe und E-Mails nicht mehr länger als für meine deutschen. Und wenn ich dann doch mal nicht mehr weiter weiß, nutze ich den kostenlosen Übersetzungsservice. Jean Lennox hat mich schon mehr als einmal gerettet. Danke, Jean!

     
 
 
Tappen Sie nicht länger unbemerkt in
peinliche Englisch-Fettnäpfchen

Testen Sie jetzt Office English Today und begeistern Sie weltweit mit den besten englischen Geschäftsbriefen – in British und American English – und sicherem Smalltalk. Egal ob am Telefon oder im Meeting.

 
   
   
   
 
Denn nichts ist peinlicher, als wenn Sie z. B. aus reiner Unwissenheit einem „false friend“ auf den Leim gehen.

Oder wussten Sie , dass der Begriff „Public Viewing“ im Englischen nichts mit der Liveübertragung von Sportveranstaltungen oder anderen Großereignissen auf Großbildwänden an öffentlichen Standorten
 
  zu tun hat, sondern die Ausstellung eines aufgebahrten Leichnams bedeutet?

Und jetzt stellen Sie sich mal das Gesicht Ihres britischen Geschäftspartners vor, wenn Sie ihn hoch offiziell zu einem „public viewing“ einladen?
 
 
   
False Friends – Wörter,
die auf Deutsch und Englisch ähnlich klingen,
aber unterschiedliche Bedeutungen haben.

„Ich weiß nicht, welches Handy ich kaufen soll. Ich werde mich irgendwann entscheiden müssen. Eventuell frage ich meinen Chef um Rat.“ Dieser Satz ist ganz leicht zu übersetzen, oder? Vorsicht! Er enthält drei falsche Freunde – Handy, eventuell und Chef haben im Englischen eine ganz andere Bedeutung.

• Im Englischen ist handy ein Adjektiv und bedeutet „handlich“ oder „nützlich“. Das im deutschsprachigen Raum übliche Handy wird mit mobile (phone) (UK) oder cellphone (US) übersetzt.
• Eventuell ist nicht eventually. Eventually bedeutet schließlich, endlich.

Das deutsche Wort eventuell wird normalerweise mit dem Modalverb may or might übersetzt. I might go to the cinema this evening./Ich gehe heute Abend eventuell ins Kino.

Sie können auch possibly oder maybe einsetzen: Will you be at the meeting tomorrow? Yes, perhaps./Yes maybe./I might be.

• Der englische chef ist ein Chefkoch.
Chief ist ein Indianerhäuptling.

Wird chief als Adjektiv eingesetzt, bedeutet es Haupt (chief accountant/ chief executive officer).
Der deutsche Chef ist im Englischen der boss.

Der Satz ganz oben wird also folgendermaßen übersetzt:

I don't know which mobile to buy. I'll have to make up my mind eventually. I may/might ask my boss for advice.

   
 

Fast hätte ich vergessen, mich Ihnen vorzustellen. Mein Name ist Jean Lennox und ich bin die Chefredakteurin von Office English Today.

Ich wurde in Manchester, England geboren und lebt seit vielen Jahren in Deutschland. Ich war Export-Sachbearbeiterin, Übersetzerin und Chefsekretärin in mehreren deutschen und amerikanischen Firmen. Ebenso war ich auch vier Jahre lang Journalistin für die englische Wirtschaftspresse, unter anderem im Financial Times Verlag. Heute bin ich Dozentin im MBA Fernstudiengang an der Fachhochschule Koblenz und freiberufliche Trainerin.
   
 
Und zum Schluss - da kommt ja bekanntlich eh immer das Beste - biete ich Ihnen als Leserin oder Leser von Office English Today noch einen ganz besonderen Service:

 
   
Ich übersetze und korrigiere Ihre kniffligen Korrespondenzfälle - kostenlos!
 
 
Schicken Sie mir einfach per E-Mail die wichtigsten Stichpunkte zu Ihrem Sachverhalt und Ihre Kundennummer – und so schnell wie möglich haben Sie die hieb- und stichfeste englische Brief- oder E-Mail-Version in Ihrem Postfach. Und das wie gesagt KOSTENLOS! Hier sparen Sie ganz nebenbei noch jede Menge Geld. Denn so eine Übersetzung kostet Sie in einem Übersetzungsbüro schnell mal 50 € und mehr.

 
 

Ich profitiere in dieser Zeit von all den Vorteilen, die ich nur als Leserin oder Leser habe:


 
 
     
 
Hier Ihre Vorteile
im Überblick:

Die 9 wichtigsten englischen Musterbriefe von A-Z helfen Ihnen bei dabei, die wichtigsten Standardbriefe im Englischen zu aufzusetzen. Schreiben Sie blitzschnell Anfragen, Beschwerden, Genesungsschreiben, oder Zahlungserinnerungen.  
  Das gratis E-Book DIN 5008 – The English Way liefert Ihnen die Antworten auf alle Fragen rund um die formale Gestaltung von englischen Briefen und E-Mails. Hinterlassen Sie stets einen guten Eindruck, wenn Sie mit internationalen Kunden und Geschäftspartnern kommunizieren!
Mit dieser Praxis-Broschüre "English on the phone" haben Sie für die wichtigsten Telefonsituationen gleich mehrere Muster- Formulierungen und Redewendungen parat - direkt einsetzbar für Ihr nächstes Telefonat mit internationalen Kunden oder Geschäftsfreunden.  
 
  Jean Lennox übersetzt und korrigiert Ihre kniffligen Korrespondenzfälle kostenlos.
Entlasten Sie sich mit dem Schnell-Übersetzungsservice für komplizierte Korrespondenzfälle! Schicken Sie einfach per E-Mail die wichtigsten Stichpunkte zu Ihrem Sachverhalt – und so schnell wie möglich haben Sie die hieb- und stichfeste englische Brief- oder E-Mail-Version in Ihrem Postfach.
 
Zugriff auf das größte Business English Online-Archiv mit eins a Musterbriefen, Grammatik- übungen, Vokabeln und allen bisherigen Ausgaben
Sie sollen auf die Schnelle einen perfekten englischen Brief schreiben und Sie haben eh schon Stress genug? Dann greifen Sie einfach auf Ihr Passwort-geschütztes Online-Archiv zu, wo von „Absage bis Zeugnisse“ ca. 100 Top-Musterbriefe auf Sie warten – in British und American English.
 
  Ratgeber-Hotline: Diskrete und individuelle Hilfe
Sie haben ein ganz persönliches Englisch- Problem oder eine spezielle Frage zu einem Artikel? Dann stehe ich Ihnen montags von 15–17 Uhr telefonisch mit Rat und Tat zur Seite. Oder Sie schreiben eine E-Mail und ich melde mich so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.
 
Podcasts – noch wirksamer Englisch „trainieren“
Noch wirksamer üben Sie jetzt neue Vokabeln, Formulierungen und Grammatikregeln mit unseren Podcasts zum Nebenbei-Hören oder Nachsprechen. Freuen Sie sich auf interessante Beiträge zu den kniffligsten Englischsituationen und den besten Praxistipps für Ihr Büro. Effektiver kann man sein Business- Englisch nicht trainieren!

 
 


 
 

Ihre persönliche Test-Anforderung

Ja, ich möchte jetzt am kostenlosen 30-Tage-Gratis-Test teilnehmen und „Office English Today“ kennen lernen.

1. Ausgabe GRATIS zum 30-Tage-Testen. Diese Ausgabe darf ich auf jeden Fall behalten.
Wenn mich der Test überzeugt und ich Ihnen innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ausgabe nichts Gegenteiliges mitteile ( Fax oder eine E-Mail Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung einer kurzen Mitteilung an „Office English Today“, Theodor-Heuss-Str. 2 - 4, 53095 Bonn, Fax: 0228 3696480 oder E-Mail: kundendienst@vnr.de genügt.), erhalte ich bequem per Post 18 Ausgaben à 8 Seiten im Jahr für je 19,95 € zzgl. 1,98 € Versandkosten und MwSt.
Der Bezug gilt für ein Jahr – kündigen kann ich immer zum Ende eines Bezugsjahres.
Ich erhalte kostenlose Willkommensgeschenke zum einen als Sofort-Download und zum anderen per Post.
 

Bitte geben Sie Ihren Firmennamen ein

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein

Bitte geben Sie Ihre Strasse und Nr. an

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein

Bitte geben Sie Ihren Wohnort ein

Bitte geben Sie Ihre Haupt-E-Mail-Adresse an

Datenschutz Widerrufsbelehrung

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen
sto1460
 

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Industrie, Handel, Gewerbe, Handwerk, die freien Berufe, den öffentlichen Dienst, Behörden sowie sonstige öffentliche oder karitative Einrichtungen, Verbände oder vergleichbare Institutionen und ist zur Verwendung in der selbstständigen, beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit bestimmt.





 
 
 Test-Auflösung "Wie fit sind Sie bei der Wahl der richtigen Verbform?"

 1. to give, 2. waiting, 3. to receive, 4. to repair, 5. making,
 6. working, 7. living, 8. noticing, 9. to stay, 10. to do


 
 

Impressum | Datenschutz