Mit diesen 7 Tipps haben
Sie 2013 mehr Spaß als jeder
andere Selbstständige



Zusammengerechnet bringen Ihnen diese Tipps allein in 2013 rund 14.563,21 Euro ein! Und es dauert für Sie gerade einmal 5 Minuten, sie hier in Erfahrung zu bringen!

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

was ich Ihnen in den nächsten 5 Minuten verrate, wird Ihnen als Selbstständigen gefallen. Weil Sie von den folgenden 7 Tipps sofort profitieren. In jeder Hinsicht. Finanziell. Zeitlich. Persönlich. Und mit Blick auf die Frage, wie positiv sich Ihr Unternehmen in 2013 entwickelt!

Es funktioniert ganz einfach!

Ich verrate Ihnen nämlich jetzt, wie Sie – selbst wenn Sie „nur“ Mini-Unternehmer, arbeitender Freiberufler oder kleiner Handwerksbetrieb sind:


Günter Stein, Selbstständiger
 
 

1.

…sich ab sofort einmal pro Jahr selbst ein kostenloses Urlaubsgeld sichern, und das auch noch als steuermindernde Betriebsausgabe geltend machen (selbstverständlich ganz legal!)

2. aus 50 Cent Werbekosten 43 Euro Umsatz machen, aus 1 Euro 86 Euro, aus 3 Euro 258 Euro, usw.

Außerdem:

3. Welche 3 Zeilen Ihnen bei zahlungsunwilligen Kunden sofort Ihr Geld bringen.

4. Wie Sie Ihr Auto zum Steuer-Spar-Modell Ihres Unternehmens machen und privat davon profitieren

5. Wie Sie das Taschengeld Ihrer Kinder zur steuersenkenden Betriebsinvestition machen (ganz legal!)

   
Aktuell +++ aktuell +++ aktuell +++

Ihr Finanzamt hat Ihr häusliches Arbeitszimmer nicht voll oder gar nicht anerkannt, weil sie als Selbständiger noch ein Büro in der Firma oder woanders ein Office haben?

Jetzt gibt es eine neue, richterlich abgesegnete, einfache Gestaltungsmöglichkeit, wie sie in diesem Fall leicht 150 Euro im Monat (und mehr) vom Finanzamt bekommen, statt zu zahlen. Alles, was Sie dazu brauchen ist ein Zimmer und ein paar Regale!

Mehr erfahren Sie hier!
   
 
6.

Welcher Satz Ihnen hilft, aus Einmalkunden immer wieder kaufende Stammkunden zu machen

 
  7. Welche Unterlagen Sie Ihrer Bank zeigen können, und deutlich bessere Konditionen bekommen  
 

Sie sehen. Es lohnt sich wirklich für Sie, die folgenden Informationen zu lesen!


 
 
Doch Halt!

Bevor es losgeht, möchte ich Ihnen gleich die Frage beantworten, die Ihnen jetzt möglicherweise durch den Kopf geht: „Wer ist dieser Herr Stein? Und warum will er mir solche Tipps geben, für die mein Steuerberater, Rechtsanwalt, oder ein Marketingexperte 150 Euro pro Stunde berechnen würde?“

 
  Hier ist die Antwort:

Als ich mich vor einigen Jahren selbstständig gemacht habe, tat ich das mit viel Begeisterung und Freude. Endlich war ich mein eigener Chef. Endlich konnte ich schalten und walten, wie ich wollte. Dachte ich …

Doch schon bei der Frage: „Wo gibt es finanzielle Unterstützung für meinen Unternehmensstart“, stand ich plötzlich ziemlich alleine da. Und der erste Besucher war nicht etwa ein Kunde, sondern ein unfreundlich dreinblickender Mann vom Finanzamt.

„Umsatzsteuernachschau!“, brummte er und kontrollierte mein Büro und meine allerersten Aufzeichnungen. Als ich protestierte, zuckte er nur mit den Schultern: „Das machen wir bei allen Selbstständigen so. Wer sich selbstständig macht, hat vielleicht auch was zu verbergen …“

Ungeheuerlich, oder?

Aber genau so „ticken“ Deutschlands Finanzämter leider. Selbstständige werden nicht als die Motoren des Landes gesehen, sondern wechselweise als Melkkühe und vermeintliche Betrüger …

Das Schlimmste in dieser Situation aber war:

Ich merkte, wie alleine ich als Selbstständiger plötzlich bin. Nicht mehr das Fachliche, also das, was ich gelernt habe und mit dem ich mich selbstständig gemacht hatte, machte plötzlich den Hauptteil meiner Arbeit aus, sondern ganz andere Dinge nahmen immer mehr Zeit in Anspruch!
   
Wie lange dauert eigentlich IHRE Arbeitswoche?

Die Arbeitswoche von Selbstständigen dauert im Schnitt 61,2 Stunden. Zum Vergleich: Arbeitnehmer in Deutschland arbeiten gerade mal 38,5 Stunden!

Der Grund:
Für Sie als Selbstständigen kommt es nicht nur darauf an, fachlich top zu sein. Um erfolgreich zu sein, müssen Sie sich gleichzeitig um Werbung … Kundengewinnung … Bank … Buchhaltung … Finanzamt … Einkauf … Steuern … Finanzierung und noch vieles mehr kümmern – und bei allem auf dem Laufenden bleiben.

Doch da gibt es einen „winzig kleinen“ Haken:

„Bei einer 60-Stunden-Woche kann ich mich nicht auch noch stundenlang mit der Informationsbeschaffung beschäftigen, um mich auf dem Laufenden zu halten. Es sei denn, das dauert höchstens 15 Minuten im Monat!“

Dieser Satz eines Selbständigen hat mich auf die Idee zu „Selbstständig heute“ gebracht. Ihrer Informationsquelle, die Sie mit einem Zeitaufwand von nur 15 Minuten pro Monat aktuell auf dem Laufenden hält und Ihnen maximale Sicherheit bietet. Wie es funktioniert, erfahren Sie hier.

   
 

Ich bin sicher, Sie geben mir jetzt Recht:
 
 

Bei Ihnen als Selbstständigen kommt es nicht mehr nur auf das Fachliche an, also auf das, was Sie gelernt haben oder womit Sie Ihr Geld verdienen möchten. Plötzlich haben Sie daneben noch viel mehr andere Hüte auf:

Als Selbstständiger sind Sie Buchhalter … Werbespezialist … Kundenbetreuer … Einkäufer … Verkäufer … Kaufmann … Steuerfachmann … Banken-Kenner … Kundenkorrespondenz-Experte und Controller in einem!


Wenn sich ein Steuergesetz ändert. Wer muss es umsetzten? Sie!


Als Selbstständiger tragen Sie plötzlich
viele Hüte …
 
  Wenn der Bundesgerichtshof entscheidet, dass eine bestimmte Form der Werbung ist verboten ist. Wer muss darauf achten? Sie!

 
  Wenn die aktuelle Statistik zeigt, dass zukünftig mit mehr Zahlungsausfällen bei Kunden zu rechnen ist. Wer muss sich absichern? Sie!

 
 
Wenn es darum geht, dass Banken zukünftig noch stärker auf das Rating, also die finanzielle Bewertung eines Unternehmens schauen, wenn es auch nur einen einzigen Cent an Kredit geben soll: Wer muss wissen, wie man das steuert? Sie!

Wenn sich eine neue Steuer-Spar-Chance auftut – wer verschenkt Geld, wenn er sie nicht nutzt? Sie!

Wenn sich ein neuer Werbeweg bietet, der wenig kostet und viel bringt? Wer soll ihn nutzen, damit die Konkurrenz nicht an Ihnen vorbeirennt? Sie!

 
  Wenn aufgrund steigender Kosten Preiserhöhungen unausweichlich sind, Kunden aber Preiserhöhungen nicht akzeptieren. Wer muss wissen, wie man sie trotzdem durchsetzt, ohne Kunden zu verlieren? Sie!

 
  Wenn der Finanzminister beim Thema „Umsatzsteuer“ die Daumenschrauben anzieht und schon kleinste Fehler in Eingangsrechnungen nutzt, um Ihnen den Vorsteuerabzug zu streichen. Wer muss wissen, wie man gegensteuert und sich schützt? Sie!

 
 
Doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere:

 
  „Was mir dringend fehlt, ist jemand, der speziell für mich Selbstständigen die wesentlichen Informationen kompakt aufbereitet und an die Hand gibt. Der mir die steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten und Werbeideen an die Hand gibt, die wirklich funktionieren. Der mich warnt, wenn sich Wichtiges geändert hat, auf das ich unbedingt achten muss. Zum Beispiel beim Kauf- oder Vertragsrecht.

Aber bitteschön: Mehr als 15 Minuten Zeit pro Monat darf das alles von meiner Zeit nicht verbrauchen. Denn mehr Zeit kann ich einfach nicht aufwenden. Es gibt für mich als Selbstständigen schließlich noch so viel anderes zu tun!“


 
  Haben Sie so oder so ähnlich auch schon einmal gedacht?

Dann habe ich gute Nachrichten für Sie! Diesen „Jemand“ gibt es jetzt!

Er heißt „Selbstständig heute – Der Beraterbrief für Ihren unternehmerischen Erfolg“ und ist genau die Informationsquelle, die sich viele Selbstständige schon lange gewünscht haben!

Wieso ich mir da so sicher bin?

Weil „Selbstständig heute“ das Ergebnis meiner eigenen Erfahrungen als Selbstständiger ist. Weil es die für Sie als Selbstständigen und Unternehmer relevanten Themen

 
  kurz und knapp zusammenfasst,

 
  klipp und klar erläutert und Ihnen, wo immer nötig,

 
  ganz klare Handlungsanweisungen und Tipps

 
  an die Hand gibt, mit denen Sie als Selbstständiger und Unternehmer sofort arbeiten und davon profitieren können. Davon können Sie sich übrigens GRATIS überzeugen. Ein Klick hier reicht! Es lohnt sich:

Klicken Sie gleich hier und entdecken Sie:

 
  Die 5 besten Werbeideen für Ihr Unternehmen, die Sie auch mit wenig Geld umsetzten können und die garantiert funktionieren! (Hier klicken)

 
  Das sind die aktuell 5 häufigsten Umsatzsteuerfallen, und wie Sie in 3 Schritten sicherstellen, nie darüber zu stolpern. (Hier klicken)

 
 
Kundenbindung die nichts kostet: 4 bewährte Ideen, die Sie gleich umsetzen können. Ein Blatt Papier und 8 Minuten reichen. (Hier klicken)

Frischer Wind für Ihre Neukundengewinnung 2013: Wie Sie jetzt Ihrer Konkurrenz davon ziehen. (Hier klicken)

Altkunden reaktivieren: Welcher Brief mehr als 46 % an Reaktionen bringt (zum Vergleich: „Normal“ sind 8 %! Das heißt, der Brief aus „Selbstständig heute“ funktioniert rund 8-mal besser!) (Hier klicken)

Raus aus der Skonto-Falle: Was Sie verschenken, wenn Sie Lieferantenskonto NICHT in Anspruch nehmen (unglaublich, aber wahr: Ein Bankkredit ist billiger, als auf Skonto zu verzichten. Hier ist der Beweis! (Hier klicken)

Wie Sie mit Google Adwords jetzt täglich neue Interessenten und Kunden auf Ihr Angebot und Ihre Dienstleistungen aufmerksam machen (Hier klicken)

Die Facebook-Lüge: Warum es sich NICHT lohnt, viel Zeit mit Facebook zu verschwenden (Hier klicken)
   
„Tolle Sache!“

Seit 2 Jahren bin ich mit meinem Unternehmen selbstständig. „Selbstständig heute“ ist für mich eine sehr interessante Bereicherung und hält mich umfassend über neueste Entwicklungen auf dem Laufenden. Toll finde ich neben der sehr guten Verständlichkeit die Beispiele aus der Praxis!

Diese Praxisnähe gibt mir immer wieder Impulse, die vorgestellten Ideen für mein Geschäft abzuwandeln und in die Tat umzusetzen. „Selbstständig heute“ ist eine Unterstützung, auf die ich nicht mehr verzichten mag.

Simone Knitter, Marrying, Ihr Spezialist für Ringe, Kampen, Sylt



   
       
  Raus aus der Preisfeilscherei-Falle: Welcher „Trick“ dazu führt, dass Ihre Kunden bei Ihnen gerne etwas mehr zahlen als woanders. (Hier klicken)

 
  Angehörige beschäftigen: Wie Sie rechtlich und steuerlich auf der sicheren Seite sind und alle Vorteile maximal nutzen. (Hier klicken)

 
  Finanzierung: Wie Sie einen Kredit bis 50.000 Euro für 2 Jahre tilgungsfrei bekommen. (Hier klicken)

 
  Geschäfte und Aufträge absichern: Wie Sie Telefonabsprachen mit einem Kunden beweisbar machen. (Hier klicken)

 
  Die 3-Jahres Falle: Wie Sie verhindern, dass Ihr Finanzamt Sie im dritten Jahr Ihrer Selbstständigkeit ruiniert! (Hier klicken)

 
 
Was die 3-Jahres-Falle ist?

Sehen Sie – genau das ist der Punkt, wenn ich sage: Für Sie als Selbstständigen ist es ungemein wichtig, darüber informiert zu sein, was auf Sie zukommt. Rechtlich. Steuerlich. An Kundentrends. Aber eben auch an Entwicklungen, die sich unausweichlich aus Ihrer Selbstständigkeit ergeben. So wie diese 3-Jahres-Falle, die schon so manchen Selbstständigen nach hoffnungsvollem Start weit zurückgeworfen, wenn nicht sogar ruiniert hat. Doch andersherum gilt:

Mit den richtigen Informationen zur richtigen Zeit können Sie verhindern, dass Ihnen so etwas passiert. Darum geht es:

 
  Wenn Sie im ersten Jahr der Selbständigkeit beginnen, setzt das Finanzamt niedrige Vorauszahlungen an.

 
  Im Folgejahr, also im Jahr zwei, geben Sie Ihre Steuererklärung ab. Eventuell erst zum 31.12., wenn Sie sie mit Hilfe Ihres Steuerberaters machen.

 
  Dann kommt irgendwann im Jahr 3 der Steuerbescheid. Und nicht nur das:

 
  Haben Sie höhere Gewinne gemacht, als das Finanzamt für das erste Jahr Ihrer Geschäftstätigkeit geschätzt hat, belässt es das Amt jetzt nicht nur bei der Nachzahlung für das Jahr 1 Ihrer Geschäftstätigkeit.
Es macht noch etwas ganz Anderes:

 
 


Es verlangt (Fälligkeit sofort!) auch eine Anpassung der Vorauszahlungen für das Jahr 2 und 3 von Ihnen. Will also sofort tausende Euro sehen. Ganz zu schweigen davon, dass die zukünftigen Vorauszahlungen auch gleich hochgesetzt werden!

Das hat schon manchen Selbstständigen in erhebliche Schwierigkeiten gebracht!



Das ist die schlechte Nachricht. Es gibt aber auch eine gute! Denn in „Selbstständig heute – Der Beraterbrief für Ihren unternehmerischen Erfolg verrate ich Ihnen, wie Sie sich vor solch einem Horror schützen – und wie Sie mit dem 2-Konten-Trick sicherstellen, niemals böse vom Finanzamt überrascht zu werden! Klicken Sie einfach hier!
   
„Bin immer auf dem neuesten Stand“

Mit meiner Firma im Bereich der Gebäudereinigung und Gartenpflege habe ich mich schon vor einem guten Jahr selbstständig gemacht: „Selbstständig heute“ ist für mich eine schöne Unterstützung bei diesem Schritt, weil es mich umfassend mit vielen hilfreichen Tipps auf dem neuesten Stand hält.

Thomas Büther, Dienstleistungen, Drochtersen



   
 

Sie haben die Wahl!

Schon diese kleine Themenauswahl zeigt: „Selbstständig heute“ ist tatsächlich Ihre umfassende Beratungsquelle zu allen Themen, die für Sie und Ihren Erfolg als Selbstständigen wichtig sind! Ganz kompakt hält Sie „Selbstständig heute“ auf dem Laufenden, gibt Ihnen, Tipps, Checklisten und maximale RECHTSSICHERHEIT an die Hand.

 
  Weil Ihnen „Selbstständig heute“ anhand echter Praxisfälle, Beispiele und Urteile Handlungsoptionen aufzeigt. Weil es Ihnen neue Vertragsmuster und Kundenschreiben, Werbeideen und Steuertipps an die Hand gibt, und Ihnen das vermittelt, was für Sie als Selbstständigen so wichtig ist: Maximale Rechtssicherheit. Das alles mit nur einem Zeitaufwand von 15 Minuten pro Monat!

 
 
Jetzt haben Sie die Wahl:

 
 
Sie können als Selbstständiger und Unternehmer weiterhin jeden Monat 28 Minuten* mit dem Steuerberater sprechen oder sich „Steuertipps“ zusammenlesen;

41 Minuten pro Monat* im Internet googlen, was es wichtiges Neues für Sie als Selbstständigen gibt (ohne jemals ganz sicher sein zu können, dass Sie sich auf diese Infos auch wirklich verlassen können!)

 
  62 Minuten pro Monat* mit dem Beantworten von Kundenschreiben, Anfragen und dem Schreiben von Mahnungen und Behördenbriefen verbringen

 
  26 Minuten pro Monat zum Finden von Werbe- und Geschäftsideen verbrauchen

 
  36 Minuten, um Briefe und Verträge zu erstellen, anstatt sich auf bewährte Mustervorlagen zu verlassen

 
    * Jahresdurchschnittswert aller Klein- und Mittelbetriebe in Deutschland herunter gerechnet auf Monatswerte

 
 

Sie investieren statt dieser 193 Minuten pro Monat gerade einmal 15 – und sind mit „Selbstständig heute“ rundum kompetent, aktuell und perfekt informiert. So einfach geht das! Weil die Redaktion von „Selbstständig heute“ die Arbeit für Sie erledigt!

Nun stellen Sie sich einmal vor, was Sie mit der so gewonnenen Zeit alles anstellen können ….

 
  Sie können …

• … 193 Minuten mehr Freizeit genießen oder
• … den liegengebliebenen Hobbies wieder nachgehen oder
• … den noch eingeschweißten Roman lesen, den Sie schon längst „durchhaben“ wollten oder
• … endlich wieder ein bis zwei nette Filme gucken oder
 
  • … sich eine kleine Auszeit gönnen oder
• … wieder mehr Zeit mit Ihrem Lebensgefährten oder Ihren Kindern zu verbringen …
• Oder, oder, oder

 
  Und falls Sie die gewonnene Zeit lieber investieren, um

 
  … Neukunden zu gewinnen,
… mit der Bank günstigere Konditionen auszuhandeln,
… sich ein zweites Standbein aufzubauen,
… Ihr Geschäft zu erweitern,
… Bestandskunden zu pflegen,
… das Internet zur Verkaufsmaschine für sich zu machen …

dann bekommen Sie jetzt mit nur 1 Klick hier die Zeit dazu!

 
  Denn dieser Klick führt Sie direkt zu Ihrer kostenlosen Gratis-Test-Ausgabe von „Selbstständig heute“, Ihrem ganz persönlichen Beratungsbrief mit den aktuellsten Informationen für alle Bereiche, die Sie als Selbstständigen berühren. Voll mit Tipps, Musterschreiben, Vorlagen, Vertragsmustern und Werbeideen, die Sie WIRKLICH voran bringen!

Denn nur „Selbstständig heute“, liefert Ihnen

 
  Werbeideen, die Ihnen bei minimalem Aufwand maximalen Erfolg bringen;

 
  Rechtshinweise aus den Bereichen Vertragsrecht, Kunden, Aushilfen beschäftigen, Steuerecht,Garantie und Mahnwesen;

 
  Steuertipps, die nicht irgendwelchen Konzernen, sondern Ihnen als „kleinem“ Selbstständigen Nutzen bringen

 
  Muster und direkt übernehmbare Vorlagen zu allen wichtigen Bereichen, egal ob es um Mahnungen, Werbebriefe und Werbemails, Reklamationsbearbeitung oder Angebote geht

 
  Gestaltungstipps, die nur Ihnen als Selbstständigen offen stehen, und die es lohnt zu nutzen. Wie den Tipp mit dem kostenlosen Urlaubsgeld. Und der geht so:

 
  Denken Sie jetzt an die Finanzspritze für den Sommerurlaub 2013

 
  Zahlen Sie Ihren Mitarbeitern zusätzlich zum regulären Gehalt Sondervergütungen wie z. B. Urlaubsgeld, müssen Sie als Arbeitgeber zusätzlich deutlich höhere Abgaben zahlen. Die Mitarbeiter profitieren weniger von der Zahlung, weil für sie die Steuerbelastung steigt. Doch das muss nicht sein:

Sie können statt Urlaubsgeld auch eine so genannte Erholungsbeihilfe auszahlen (§ 40 Abs. 2 Nr. 3 Einkommensteuergesetz). Dann werden nur eine Pauschalsteuer von 25 % plus Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer fällig. Sozialabgaben zahlen aber weder Sie noch Ihre Mitarbeiter.
 
 

Der „Trick“:
Die Beihilfe können Sie natürlich auch an mitarbeitende Angehörige zahlen! So viel dürfen Sie zahlen:

Für die pauschal versteuerte Beihilfe gibt es Höchstbeträge pro Jahr:

 
  • 156 € für jeden Mitarbeiter
• 104 € für den Ehepartner
• 52 € für jedes Kind

 
  Ein verheirateter Mitarbeiter mit 2 Kindern kann also 364 € netto als Urlaubsbeihilfe bekommen. Für Sie als Arbeitgeber fallen insgesamt Kosten von 460 € (364 € plus 25 % Pauschalsteuer plus Soli) an, die Sie vollständig als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen können.

Heißt im Klartext:
Wenn Sie Ihre Lebensgefährtin einstellen (z.B. als 450-Euro-Kraft) können Sie ihr für den gemeinsamen Urlaub mit den beiden Kindern 364 Euro netto an Urlaubsgeld auszahlen! Gleichzeitig sinkt Ihre Steuerlast als Unternehmer um 147,20 Euro – wenn Ihr persönlicher Steuersatz bei 31 % liegt. Ist er höher, sparen Sie noch mehr!

Übrigens:
Das Ganze geht auch, wenn Sie zum Beispiel Ihr Kind beschäftigen!

 
  Tipp:
Wie einfach es funktioniert, das habe ich für Sie in einem EXTRA-Ratgeber „Die 7 plus 1 wirklich cleveren Tipps für Selbstständige – die Ihnen 2013 bis zu 14.563,21 Euro einbringen können“ zusammengestellt, den Sie als GRATIS-Download jetzt sofort erhalten. Als Dankeschön für Ihre Test-Anforderung von „Selbstständig heute – Der Beraterbrief für Ihren unternehmerischen Erfolg

 
  In diesem exklusiven, kostenlosen Selbstständigen-Ratgeber finden Sie alle Antworten und Tipps zu den weiteren 7 Themen, die ich Ihnen gleich zu Anfang versprochen habe:

 
 
  1. Wie Sie sich ab sofort einmal pro Jahr selber ein kostenloses Urlaubsgeld zahlen, und das auch noch als Betriebsausgabe geltend machen dürfen (ganz legal!)

  2. Wie Sie aus 50 Cent Werbekosten 43 Euro Umsatz machen, aus 1 Euro 86 Euro, aus 3 Euro 258 Euro, usw.

  3. Welche 3 Zeilen Ihnen bei zahlungsunwilligen Kunden sofort Ihr Geld bringt

  4. Wie Sie Ihr Auto zum Steuer-Spar-Modell Ihres Unternehmens machen

  5. Wie Sie das Taschengeld Ihrer Kinder zur steuersenkenden Betriebsinvestition machen (ganz legal!)

  6. Welcher Satz Ihnen hilft, aus Einmalkunden immer wieder kaufende Stammkunden zu machen

  7. Welche Unterlagen Sie Ihrer Bank zeigen können, und deutlich bessere Konditionen bekommen


 
  Sie sehen:

Ihr Klick hier lohnt sich gleich doppelt. Denn er bringt Ihnen Ihre persönliche GRATIS-Test-Ausgabe von „Selbstständig heute“ PLUS Ihr Gratis-Geschenk, den Ratgeber „Die 7 plus 1 wirklich cleveren Tipps für Selbstständige – die Ihnen 2013 bis zu 14.563,21 Euro einbringen können “.

Doch warum lange darüber reden?
Ich lade Sie ganz herzlich ein, „Selbstständig heute“ jetzt GRATIS und vollkommen risikolos kennen zu lernen. Klicken Sie einfach hier – und ich sende Ihnen die aktuelle Ausgabe kostenlos zu!

Ihr Vorteil:
Sie können alle Tipps, alle Empfehlungen, alle Werbeideen und Musterschreiben aus dieser Ausgabe nutzen – es kostet Sie nicht einen einzigen Cent!

Wie wichtig Ihr Klick hier ist, zeigt auch das folgende BEISPIEL!

Haben Sie das auch schon einmal erlebt?

Ein Kunde hat Sie gebeten, ein Angebot zu erstellen. Sorgfältig haben Sie Ihre Leistungen zusammengestellt und ihm einen günstigen Preis angeboten. Sie waren überzeugt, dass Sie den Auftrag bekommen. Doch dann hören Sie vom Kunden nichts mehr. Die ganze Arbeit umsonst.

In so einer Situation gibt es genau zwei Arten von Selbstständigen - welcher möchten Sie sein?

 
     
  Die einen schütteln den Kopf und ärgern sich: „Der ganze Aufwand umsonst“ und lassen sich den immer noch möglichen Auftrag entgehen.   Die anderen, die sagen: „Mit mir nicht“, und sich sich aus dem Online-Archiv von „Selbstständig heute“ mit 2 Klicks den Nachfass-Brief für Angebote holen, mit dem sie nachweislich über die Hälfte aller schon verloren geglaubten Aufträge retten!  
 

Geben Sie mir Recht, wenn ich sage: Besser ist es, zur Gruppe in der rechten Spalte zu gehören?

Falls Sie auch so denken, dann klicken Sie am besten jetzt gleich hier und fordern mit diesem Klick Ihre Gratis-Test-Ausgabe von „Selbstständig heute“ und den Gratis-Ratgeber mit den „Die 7 plus 1 wirklich cleveren Tipps für Selbstständige – die Ihnen 2013 bis zu 14.563,21 Euro einbringen können“ an!

Doch Achtung!

Wenn sich Kunden zunächst gegen Ihr Angebot entscheiden, liegt das häufig nicht (nur) am Preis. Oft haben Sie sich einfach etwas anderes vorgestellt. Hierzu ein Beispiel:

Ein Kunde bittet einen Parkettleger um ein Angebot. Das schickt der Parkettleger umgehend zurück. Der Kunde antwortet darauf nicht. Warum? Der Grund ist folgender:

Der Kunde ist auf der Suche nach einem günstigen und robusten Boden. Laminat entspräche am ehesten seinen Vorstellungen …

Hätte der Parkettleger mehr Fragen gestellt, hätte er seinem Kunden das empfehlen und im Angebot berücksichtigen können. So aber hat er ein Angebot für Eichenparkett geschrieben und das Geschäft ist geplatzt!

 
  Warum ich Ihnen das erzähle?

Weil es bei Angeboten auch darum geht, wie Sie von Anfang an die Weichen richtig stellen. Und das heißt: In Richtung Auftrag!

In „Selbstständig heute“ finden Sie deshalb auch die Praxisübersicht: „In 4 Schritten zum perfekten Angebot, mit dem Sie 2013 mehr Zuschläge von Ihren Kunden bekommen – zu dem Preis, den SIE sich vorstellen!“ Inklusive einem erläuterten Muster-Angebot, mit vielen Tipps, die Sie sofort nutzen können!

Empfehlung:
Wenn Sie also ab sofort mit Ihren Angeboten beim Kunden überzeugen und glänzen möchten, dann klicken Sie gleich hier!

Doch ich habe noch einen Tipp für Sie!

Haben Sie sich auch schon darüber geärgert, dass Ihr Finanzamt beim Thema „Arbeitszimmer zu Hause“ Probleme macht? Das Finanzamt sagt: „Wenn es nicht den Mittelpunkt Ihrer häuslichen Tätigkeit darstellt, können Sie es steuerlich nicht geltend machen …“
   
„Immer wieder neue Anregungen und Ideen!“

„Seit 4 Jahren beziehe ich „Selbstständig heute“ und ich muss sagen, dass ich hier nicht nur steuerrechtlich auf dem neuesten Stand gehalten werde, sondern auch einiges an Ideen bekomme. So sind viele Tipps praxisnah, gut umsetzbar und auch die Unternehmens-Strategie zur Firmenpräsentation ist sehr inspirierend. Obwohl ich seit 1987 selbstständig bin, bietet mir „Selbstständig heute“ immer wieder tolle Anregungen, auf die ich nicht verzichten möchte.“

Halil T. Balta, Düsseldorf



   
 

Auch in dieser Situation gibt es wieder 2 Arten von Selbstständigen!

 
     
  Die einen, die sich geschlagen geben, auch, weil der eigene Steuerberater lapidar sagt: „Dann ist das halt so!“   Die anderen, die wissen: Jetzt gibt es gleich zwei wichtige, brandneue Urteile, an die sie sich anhängen können. Das Finanzgericht Niedersachsen sagt: Wird ein Raum in Ihrem Haus als Archivraum genutzt, können Sie den voll absetzen, auch wenn das häusliche Arbeitszimmer verwehrt wurde (Az. 3 K 325/08). Und das Finanzgericht Köln sagt: Selbst wenn Sie nur eine Essecke als „Arbeitszimmer“ nutzen, können Sie das absetzen (Az. 10 K 4126/10).  
 
Erkennen Sie den Unterschied?

In dem einen Fall verschenken Sie Geld – in dem anderen Fall bekommen Sie Geld. Durchschnittlich 150 Euro pro Monat allein durch den „Trick“ mit dem Archivraum!

Genau das macht den Unterschied:

Als Selbstständiger haben Sie einfach nicht die Zeit dazu, sich durch Unmengen von Urteilen, Zeitschriften, Internetseiten und durch andere Informationsquellen zu wühlen, um die für Sie wirklich relevanten Neuigkeiten, Tipps und Informationen herauszufinden. Und dann kommt es auch noch auf die richtige Umsetzung an. Darauf, dass Ihnen klipp und klar gesagt wird: Das ist zu tun … hierauf muss man achten … hier tun sich Chancen und Möglichkeiten auf.

Genau das leistet „Selbstständig heute“ für Sie!

 
  Aus den tausenden neuen Urteilen filtere ich für Sie nur die heraus, die für Sie und Ihr Unternehmen WIRKLICH von Bedeutung sind, und erkläre klipp und klar, ohne Juristerei und Fachausdrücke, sondern verständlich und kompakt, was das für Sie und Ihr Unternehmen bedeutet – und wie Sie darauf reagieren.

 
  Aus den hunderten von neue Werbeideen und Möglichkeiten suche ich die heraus, die wenig kosten, viel bringen und bewiesen haben, dass sie funktionieren. Damit werden Ihre Werbeaktionen so effizient und schlagkräftig wie nie!

 
  Aktuelle Trends und Entwicklungen beobachte ich genau für sie. Und wenn sich wichtige Veränderungen abzeichnen, im Kundenverhalten … im Steuerrecht … bei der Werbung … bei den Banken … im Internet … dann fasse ich das für Sie in klaren Worten zusammen!

 
 
Zeitsparender und kompakter geht es nicht!

Ihre Gratis-Test-Ausgabe von „Selbstständig heute“ und Ihr Gratis-Geschenk liegen schon für Sie bereit. Alles, was Sie jetzt nur noch zu tun brauchen, um beide Gratis-Exemplare zu erhalten ist: Klicken Sie gleich hier!

Schnell klicken lohnt sich jetzt besonders für Sie!

 
 

?

„Kann ich eigentlich die in mein Unternehmen eingebrachten Billy-Regale steuerlich absetzen?“ (Antwort: Ja, es geht!)

? „Kann ich meine Zeitungen steuerlich als Betriebsausgabe absetzen“ (Antwort: Ja, aber Sie müssen hier auf drei ganz bestimmte Punkte achten!“)

? „Um mehr Geschäftskontakte zu schließen, bin ich in den örtlichen Golfverein eingetreten. „Kann ich die Mitgliedsbeiträge geltend machen?“ (Antwort: Bislang ging das nicht. Aber da hat sich etwas getan!)

? „Wenn ich mein Geschäftsauto lease, kann ich das steuerlich voll absetzen?“ (Antwort: Ja, aber nur dann, wenn Sie eine ganz wichtige Grenze bei der Nutzung des Fahrzeugs beachten!“)


Immer wieder erreichen mich Fragen wie diese. Genau deshalb habe ich mir noch etwas ganz Besonderes für Sie ausgedacht!

Wenn Sie jetzt gleich, spätestens aber bis in 1 Stunde hier klicken, erhalten Sie als Dankeschön für Ihre Gratis-Test-Anforderung von „Selbstständig heute“ ZUSÄTZLICH den Spezial-Report „Das große Betriebsausgaben ABC“ GRATIS von mir. Per Sofort-Download kommt es umgehend zu Ihnen, wenn Sie jetzt hier klicken. Und das heißt:
   
Was das Betriebsausgaben-ABC für Sie so wichtig macht!

Steuervorteile stehen nicht nur großen Unternehmen zu. Auch Sie als Handwerksbetrieb, Freiberufler oder Kleinunternehmer haben das gute Recht, so wenig Steuern wie nur irgend möglich zu zahlen. Das hat der Bundesfinanzhof wiederholt klargestellt. Umso erstaunlicher, wie oft Möglichkeiten zum Betriebsausgabenabzug übersehen und damit häufig auch verschenkt werden!

Damit Ihnen das nicht passiert, habe ich für Sie im Spezialreport „Das große Betriebsausgaben-ABC“ die besten Praxis-Tipps, Beispiele und unzählige Steuer-Spar-Chancen zusammengestellt, die Sie gleich doppelt nutzen können:

Zum einen für Ihre Steuererklärung – zum anderen, um noch in diesem Jahr steuersparend zu agieren. Indem sie die entsprechenden Belege sammeln und wirklich all das geltend machen, was Sie nach den derzeitigen Finanzamt-Spielregeln auch wirklich geltend machen können.



   
 
2013 verschenken Sie garantiert nicht einen einzigen Cent an Ihr Finanzamt. Denn der Spezial-Report „Das Betriebsausgaben ABC“ zeigt Ihnen von A wie Abschreibung und Antiquitäten bis Z wie Zeitschriften und Zinsen, wie Sie steuerlich das Optimum herausholen. Sogar Ihr Steuerberater wird staunen, wie gut Sie informiert sind und Sie zukünftig ganz anders behandeln als den 08/15-Selbstständigen. Probieren Sie es aus. Sie werden es erleben! 1 Klick hier genügt!
 
 

Fazit:

Es gibt keinen Grund mehr zu zögern. Ihr Klick hier bringt Ihnen gleich eine Gratis-Ausgabe von „Selbstständig heute“ und 2 Gratis-Prämien. Vollkommen kostenlos und ohne Risiko. Gratis-Leistungen, von denen Sie als Selbstständiger und Unternehmer SOFORT profitieren:

 
  GRATIS Ihre Gratis-Test-Ausgabe von „Selbstständig heute“. Voll mit aktuellen Informationen, Tipps, Rechtsrat, Werbeideen und Mustervorlagen, mit denen Sie bares Geld und wertvolle Zeit sparen! Expertenrat, den Sie sofort ein- und umsetzen können!  
  Zusätzlich als Dankeschön für Sie:    
  GRATIS Aus 50 Cent Werbekosten 43 Euro Umsatz machen, aus 1 Euro 86 Euro, aus 3 Euro 258 Euro, usw.? Mit nur 3 Zeilen zahlfaule Kunden zum Zahlen bewegen? Das Taschengeld Ihrer Kinder zur steuersenkenden Betriebsinvestition machen (ganz legal!)? All das geht. In dieser exklusiven Broschüre erfahren Sie wie. GRATIS!  
  GRATIS Nie mehr einen Cent an das Finanzamt verschenken. Weil Sie jetzt wissen, wie Sie alle steuerlichen Spar-Möglichkeiten nutzen. Stellen Sie ruhig mal Ihren Steuerberater auf die Probe. Ob er das alles weiß?  
  Lassen Sie sich diese Vorteile nicht entgehen. Klicken Sie jetzt hier!  
 



 
  Hier noch ein Extra-Tipp für Sie!

Auf Seite 1 Ihrer Gratis-Testausgabe von „Selbstständig heute“ finden Sie die Telefonnummer der Redaktionssprechstunde und das Zugangspasswort zum geschützten Online-Bereich von „Selbstständig heute“.

 
 
Rufen Sie mich an, wenn Ihnen als Selbstständigen eine Frage unter den Nägeln brennt. Kostenlos!

Holen Sie alle Musterbriefe, Verträge, Beispiele, Checklisten, Muster-Mahnungen, Angebote und Berechnungsbeispiele heraus. Kostenlos!

Dieser Extra-Service steht für Sie schon während Ihres 30-Tage-Gratis-Test von „Selbstständig heute“ ohne jede Einschränkung zur Verfügung. Ein echtes PLUS, das Ihren Klick hier jetzt noch wertvoller macht.

Deshalb:
Zögern Sie nicht mehr! Nutzen Sie Ihre

 
  Gratis-Ausgabe von „Selbstständig heute“, den

 
  GRATIS-Spezialreport „Das große Betriebsausgaben ABC“ und die

 
  Sammlung mit den „7 plus 1 wirklich cleveren Tipps für Selbstständige – die Ihnen 2013 bis zu 14.563,21 Euro einbringen“ GRATIS!

 
  Stellen Sie das Online-Archiv und seine Hunderte von fix und fertig für Sie vorbereiteten Musterbriefe und Vorlagen auf die Probe. GRATIS!

 
  Nutzen Sie die Redaktionssprechstunde, wenn Sie eine individuelle Frage haben. GRATIS!

 
  Alles, was Sie dazu noch tun müssen, ist: Klicken Sie hier. Besser und einfacher geht es nicht!

 
  Mit besten Grüßen

Günter Stein
Selbstständiger und
Chefredakteur „Selbstständig heute“


PS:
Mehr Umsatz für 2013 gewünscht? Ich habe für Sie die besten neuen Werbeideen für das Frühjahr 2013 zusammengestellt. Mit diesen preiswerten Ideen lassen Sie die Umsätze sprudeln. Mit Erfolgs-Garantie. Klicken Sie gleich hier!



 
 
Mit diesen 7 Tipps haben
Sie 2013 mehr Spaß als jeder
andere Selbstständige
 
 


zeigen Sie mir, wie ich 2013 mehr Spaß als jeder andere Selbstständige habe

 
 
       
  GRATIS Aus 50 Cent Werbekosten 43 Euro Umsatz machen, aus 1 Euro 86 Euro, aus 3 Euro 258 Euro, usw.? Mit nur 3 Zeilen zahlfaule Kunden zum Zahlen bewegen? Das Taschengeld Ihrer Kinder zur steuersenkenden Betriebsinvestition machen (ganz legal!)? All das geht. In dieser exklusiven Broschüre erfahren Sie wie. GRATIS!  
  GRATIS Nie mehr einen Cent an das Finanzamt verschenken. Weil Sie jetzt wissen, wie Sie alle steuerlichen Spar-Möglichkeiten nutzen. Stellen Sie ruhig mal Ihren Steuerberater auf die Probe. Ob er das alles weiß?  
  GRATIS Mit diesen preiswerten Ideen lassen Sie die Umsätze sprudeln. Mit Erfolgs-Garantie. Klicken Sie gleich hier!  
       
 
 

Der Download startet sofort nach meiner Anmeldung für den GRATIS-Test.



 
 
       
  Ihre Gratis-Test-Ausgabe von „Selbstständig heute“. Voll mit aktuellen Informationen, Tipps, Rechtsrat, Werbeideen und Mustervorlagen, mit denen Sie bares Geld und wertvolle Zeit sparen! Expertenrat, den Sie sofort ein- und umsetzen können!  
 
 
Als Dankeschön erhalte ich gleich 3 Geschenke zum Download: „Das große Betriebsausgaben-ABC“, die Sammlung der „7 plus 1 wirklich cleveren Tipps für Selbstständige– die mir 2013 bis zu 14.563,21 Euro einbringen können“ und „Die besten neuen Werbeideen für das Frühjahr 2013“

 
  Hier noch ein Extra-Tipp für Sie!

Auf Seite 1 Ihrer Gratis-Testausgabe von „Selbstständig heute“ finden Sie die Telefonnummer der Redaktionssprechstunde und das Zugangspasswort zum geschützten Online-Bereich von „Selbstständig heute“.

 
 
Rufen Sie mich an, wenn Ihnen als Selbstständigen eine Frage unter den Nägeln brennt. Kostenlos!

Holen Sie alle Musterbriefe, Verträge, Beispiele, Checklisten, Muster-Mahnungen, Angebote und Berechnungsbeispiele heraus. Kostenlos!

Dieser Extra-Service steht für Sie schon während Ihres 30-Tage-Gratis-Test von „Selbstständig heute“ ohne jede Einschränkung zur Verfügung. Ein echtes PLUS, das Ihren Klick hier jetzt noch wertvoller macht.

Deshalb:
 
 
Zögern Sie nicht – lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen!

Füllen Sie nur diese Felder aus – und Sie können noch heute beginnen, Steuern zu sparen!

 
 

Ihre persönliche Test-Anforderung


Ja, ich möchte den neuen Beraterbrief „Selbstständig heute“ jetzt 30 Tage kostenlos testen.

1. Ausgabe GRATIS zum 30-Tage-Testen. Diese Ausgabe darf ich auf jeden Fall behalten.
Schon während des 30 Tage GRATIS-Tests Zugang zum Online-Abonnentenbereich mit vielen praktischen Checklisten
30-Tage-GRATIS-Test der Redaktionssprechstunde
Wenn mich der Test überzeugt und ich Ihnen innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ausgabe nichts Gegenteiliges mitteile ( Infobox Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung einer kurzen Mitteilung an „Fachverlag für Unternehmenserfolg Selbstständig heute, Theodor-Heuss-Straß 2-4, 53095 Bonn“), erhalte ich bequem per Post 12 Ausgaben + 6 Sonderausgaben im Jahr für je 14,95 € zzgl. Versandkosten und MwSt.
Eine Kündigung des Bezugs ist jederzeit (zur laufenden Ausgabe) möglich.
 

Bitte geben Sie Ihren Firmennamen ein

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein

Bitte geben Sie Ihre Strasse und Nr. an

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein

Bitte geben Sie Ihren Wohnort ein

Bitte geben Sie Ihre Haupt-E-Mail-Adresse an

Datenschutz Widerrufsbelehrung

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen
sbh1638